teacupschweichen

teacupschweinchen
 

Letztes Feedback

Meta





 

Greenpeace

 Sicher kennt ihr alle das Problem mit der Umwelt. Da wir die Erde, wenn wir so weiter machen, irgendwann zerstören, müssen wir was dagegen tun. In den unten folgenden Zeilen könnt ihr euch ein paar der "guten Taten" raussuchen und der Welt helfen. 

 

Gute Taten

aus: Mädchen 18/12 http://cdn.maedchen.de/bilder/cover-maedchen-18-275-1642235.jpg

1. Wasch deine Haare mit weniger Shampoo! Die Hälfte von dem, was wir durchschnittlich benutzen, reicht meist völlig aus.

2. Kühlschranktür schnell wieder schliessen! So sparst du Strom.

3. Lad dir kostenlos die App ECOCHALLENGE auf dein Handy oder IPod! Ein Umweltratgeber mit vielen tollen Tipps für deinen Alltag und interessante Hintergrund Infos.

4.Bastle selbst eine Blumensamenbombe:

Zutaten

  • Verschiedene Samen
  • Torffreie Erde
  • Natürlicher Kompost
  • Braunes Tonpulver
  • Ein wenig Wasser
  1. Samenwahl

    Für eine besondere Vielfalt vermischen Sie verschiedene Samensorten miteinander. Gut eignen sich beispielsweise Lavendel, Kornblume, Tagetes oder Ringelblume. Da dies einheimische Pflanzen sind, haben sie gute Chancen auf erfolgreiches Wachstum und stören die Biosphäre nicht.

  2. Zur Erde

    Geben Sie 1 Teil Samen zu insgesamt 3-5 Teilen Erde-Kompost-Gemisch.

  3. Ton dazu

    Danach geben Sie 3-5 Teile Tonpulver hinzu und vermischen alles erneut.

  4. Bewässern

    Zu dem noch trockenen Mix gießen Sie nun ein wenig Wasser. Genug, damit sich die Masse bindet und gut verarbeiten lässt. Aber nicht zuviel, damit sie nicht vorzeitig härtet und sich besser kneten lässt.

  5. Rund machen

    Nun formen Sie aus der Masse walnussgroße Kugeln. Nicht zu groß formen, da sonst Probleme beim Keimen auftreten könnten. Fertig sind die Seedbombs, wenn sie weich, glatt und rund sind.

  6. Trocknen

    Jetzt müssen die Samenbomben trocknen. Legen Sie sie dafür etwa ein bis zwei Tage an einen nicht zu schattigen und nicht zu sonnigen Platz. Verzichten Sie auf zusätzliche Hitze aus Fön oder Ofen. Übrigens halten sich Seedbombs auch eine Weile, wenn sie kühl und gut belüftet gelagert werden.

  7. Und nun: Angriff!

    Gehen Sie raus und werfen Sie Ihre Seedbombs wohin Sie auch wollen: auf Stellen, die es nötig haben. Sie brauchen die Bomben nicht einzugraben. Das einzige, was Sie benötigen, ist ein wenig Zeit und Geduld. Sie können ja ab und zu an ihrer selbst-begrünten Fläche vorbeigehen, sie gießen (sofern es nicht sowieso regnet) und den Wachstumsfortschritt beobachten. Freude macht das allemal!

 Oder bestellt sie im Internet: lilligreenshop.de/samenbomben-der-klassiker.html. Wirf sie in ein tristes Beet in deiner Stadt und sieh zu wie sie wachsen.

5. Liber duschen statt baden.

6. Pack dein Pausenbrot in eine Brotdose und nicht in Alufolie.

7.Greif zu Nachfüllpacks! Damit vermeidest du überflüssigen Müll.

8. Wirf einen alten Kaugummi nicht auf die Strasse, sondern in den Müll. Vögel können ihn fressen und daran ersticken.

9. Verwende Recyclingpapier! Für die Herstellung werden weniger Energie und Wasser. Wenn es unbedingt weiß sein muss, nimm chlorfrei gebleichtes.

10. Klick mal auf die Suchmaschine Ecosia.org! Das Unternehmen spendte 80 Prozent seiner Einnahmen an den WWF.